Donnerstag, 31. Juli 2014

★ platform fashion - four.

On the runway: "van Laack."

Am Samstagabend ging die Platform Fashion weiter mit der Fashionshow von van Laack. Das Label definiert seit über 130 Jahren den Standard bei Konfektions- und Maßhemden im Luxussegment. Van Laack steht für ein perfektioniertes Gespür für Tradition, Luxus, 
höchsten Material- und Produktionsanspruch und das stets in Kombination mit innovativen Design. Daraus resultieren Produkte von hochexklusiver Qualität.

Eine sehr edle, klassische Kollektion für Damen und Herren, toll inszeniert und mit dem ein oder anderen Hingucker, wie z.B. einem Fahrrad oder Surfbrett auf dem Runway.






Mit dabei waren unter anderem Melanie von the fashion menue, Vera von Pieces of Time und Tina von amour de soiDanke auch an euch, für den wundervollen Tag.

Fotos via Platform Fashion



On the runway: "Peter O. Mahler."

Sonntag Nachmittag zeigte uns Peter O. Mahler seine unverkennbaren extravaganten, minimalistischen und überraschenden Materialspielereien. 


Die puristische Kollektion des Düsseldorfers hielt tolle Looks bereit - mich hat die Kombination aus XXL-Feinstrick und weichen, fließenden Midi-Röcken absolut überzeugt. 

Sein Label steht auch im kommenden Jubiläumsjahr - 20 Jahre Peter O. Mahler - für Experimentierfreude inspiriert von Zeitgeschehen, Literatur und Kunst. Gleichzeitig sind all seine Stücke frei kombinierbar und bewusst weit entfernt vom Mainstream.



Fotos via Platform Fashion
Jetzt fehlt nur noch eine der Shows. Mein persönliches Highlight. Mit Gänsehaut-Feeling und Glamour in der Luft: Die Show von Guido Maria Kretschmer. Diese folgt morgen - seid gespannt!

 

Dienstag, 29. Juli 2014

★ platform fashion - two.

On the runway: "Sportalm Kitzbühel."

Im Anschluss der "The Gallery Selected"-Show wartete auf uns die zauberhafte, sportliche Kollektion von Sportalm Kitzbühel

Dank Chefdesignerin Ulli Ehrlich, Tochter des Sportalm Gründers, ist das Label schon längst viel mehr als Tracht, Skimode und Soortcouture. 

Sie spielt innerhalb der Fashion-Linie ganz bewusst mit den Stilarten der Mode und verleiht auf diese Weise jedem Stück die ganz eigene Sportalm-Typik. 



Neben Authentizität und der hohen Qualität achtet man bei Sportalm besonders auch auf Nachhaltigkeit: Durch ausschließlich europäische Produktionsstätten wird das handwerkliche Know-how gesichert und die Wertschöpfung in Europa gehalten.  




„Wir verstehen ein ‚Made in Austria‘ als Verpflichtung“, sagt Ulli Ehrlich. „Wir wollen qualitativ hochwertige Mode machen, die alltagstauglich ist, schick aussieht und der Trägerin ein gutes Gefühl gibt. Denn Mode soll ja vor allem Spaß machen.“

Fotos via PLATFORM FASHION

Diese Freude an Mode machte Ulli Ehrlich auf dem Laufsteg sichtbar: Zu "Get lucky" wurde beim finalen Walk die Model-Horde zum Tanzen mit der Designerin zusammen getrommelt. Eine tolle Stimmung, wirklich sehr schöne Einzelstücke und die positive Erkenntnis, dass traditionelles durchaus ins heutige Mode-Zeitalter transportiert werden kann.




Und so sieht die Vreeni aus, wenn sie in heller Vorfreude bei gefühlten 90 Grad auf den Beginn der Show wartet, aber es gab Fächer - so konnte man die heiße Luft zumindest verteilen. :)

Hier geht´s zur Sportalm Fashion-Linie.
Hier geht´s zum Beitrag "Platform Fashion - Part one".


Wie gefällt euch die Kollektion?





Montag, 28. Juli 2014

★ platform fashion - one.

Let the shows begin. 

Was für ein Wochenende: bunt gefüllt mit abwechslungsreichen Fashion-Shows, wunderschönen Kollektionen, Gänsehaut-Momenten, tollen Menschen und jeder Menge Spannung.

Die PLATFORM FASHION in Düsseldorf zeigte während der offiziellen Order-Tage die neuesten Kollektionen für den Frühling/Sommer 2015. 

Düsseldorf strahlt vielleicht nicht in dem glamourösen Glanz der Fashionweek Berlin, muss sich aber nicht verstecken, wenn es um das gewisse Fashion-Feeling geht. Und ganz nebenbei: hier werden die Kollektionen geordert und das Geld verdient.

Mit an Bord waren bei PLATFORM FASHION die Labels Annette Görtz, Barbara Schwarzer, Thomas Rath, Guido Maria Kretschmer presented by UNIFA, Peter O. Mahler, Sportalm Kitzbühel, The Gallery Selected powered by Igedo Company und van Laack. 

Veranstaltungsort waren die ehemaligen Hallen der Schraubenfabrik in Düsseldorf-Bilk, den meisten besser bekannt als die Kultur- und Kunstplattform Boui Boui. 

Ich hatte das Glück fünf der Shows besuchen zu dürfen und möchte euch natürlich gern an meiner Begeisterung teilhaben lassen. 

On the runway: "The Gallery Selected".
Im ersten Teil zeige ich euch "The Gallery Selected" eine Gruppenschau von insgesamt zehn Labels. Darunter unter anderem Swiss Label, Atos Lombardini, Barbara Reis, Eve in Paradise, Frau Blau, und Azizi. 

Anmoderiert wurde die Show von Thomas Rath - der für an diesem Wochenende zeigte, was es heißt eine Düsseldorfer Frohnatur zu sein - sehr sympathisch.

Fotos via PLATFORM FASHION

Hier waren ein zwei Teile dabei, die mir gefielen, jedoch wußte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, welch wahnsinnig schönen Kollektionen ich noch sehen durfte. Sagen wir, diese Show war das Warm-Up mit ersten neuen Inspirationen.

Dazu mehr im folgenden Part two :)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...